CINE LATINO // BE MOVIE

 

01/11 – 03/12/2019
 

 

Im November wärmt sich das Filmpodium Biel im warmen Licht Südamerikas, mit dem traditionellen Zyklus CINE LATINO, in diesem Jahr mit aussergewöhnlich vielen Premieren und einer Vielzahl von Gästen.

 

Die Eröffnung findet am Freitag 01.11. statt, mit Begrüssung und Musik, gefolgt von der Vorpremiere des brasilianischen unwiderstehlichen tropischen Melodrama THE INVISIBLE LIFE OF EURÍDICE GUSMÃO, einer berührenden Geschichte über die Liebe und patriarchale Strukturen.

Munter geht es weiter mit dem argentinischen Film MI OBRA MAESTRA, einer bissige Satire auf den Kunstmarkt und eine schwarze Komödie zugleich. Der Film besticht durch sardonischen Witz, überraschende Wendungen und das brillante Spiel seiner beiden Hauptdarsteller.

Ebenfalls in Argentinien spielt der Film FAMILIA SUMERGIDA, eine wundersame Familiengeschichte über den Schwebezustand der Trauerarbeit.
 

In Kuba macht das Filmpodium Halt mit gleich drei Filmen. Das Meisterwerk MEMORIAS DEL SUBDESARROLLO von 1968 in restaurierter Fassung ist ein ungemein vielschichtiger und subtiler Film, eine der klügsten und tiefgründigsten Reflexionen über die kubanische Revolution, schillernd und rätselhaft wie sein Titel.

In den Strassen von Havanna beginnt die atemberaubende Tanzkarriere von Carlos Acosta. Basierend auf einer Autobiografie ist der Spielfilm YULI eine atemberaubende Performance aus Erzählung, Tanz, Musik, Licht, Bewegung und eine mitreissende Hommage an die Grenzen sprengende Kraft der Kunst.Einen Schweizer Blick auf Kuba wirft der Film INSUMISA, über einer der skandalösesten Prozesse der kubanischen Kolonialgeschichte.

 

Weiter geht die Reise über den Kontinent mit einem Halt in Kolumbien, mit dem rauschenden, rätselhaften Film MONOS.

In Chile lässt Nanni Moretti den blutigen Militärputsch von 1973 gegen die sozialistische Regierung von Salvador Allende, bei dem Hunderte seiner Anhänger in der italienischen Botschaft in Santiago de Chile politisches Asyl fanden, mit dem Film SANTIAGO, ITALIA aufleben.

Ebenfalls ein dunkles Stück südamerikanischer Geschichte, diesmal in Uruguay, rollt der hochemotionale Film COMPAÑEROS - LA NOCHE DE 12 AÑOS auf. Zuletzt reisen wir ganz in den Norden in das grosse Filmland Mexiko mit dem wundervollen Liesbeswestern NUESTRO TIEMPO des mexikanischen Ausnahmeregisseurs Carlos Reygadas.

 

Ausserdem zeigt das Filmpodium Im Rahmen der 10. Bieler Philosophietage am Freitag 15.11. HUGO KOBLET – PÉDALEUR DE CHARME mit anschliessender Diskussion mit Daniel Gisiger.

 

Im Rahmen von 16 TAGE GEGEN GEWALT AN FRAUEN zeigt das Filmpodium am Dienstag 26.11. ON THE BASES OF SEX mit anschliessender Diskussion.

 

Am Freitag 29.11. startet BE MOVIE - das Wochenende des Berner Films. Sieben der besten Berner Filme und fünf Kurzfilme des letzten Jahres, begleitet von den Filmschaffenden werden im Filmpodium Biel einmalig zu sehen sein. Den Auftakt macht am Freitag SOHN MEINES VATERS, in Anwesenheit von Jeshua Dreyfus.