Mittwoch 21/03/2018, 18h00

ADIEU À L’AFRIQUE

Pierre-Alain Meier, CH 2017, 87', F/d

2009 wird die Leiche von Alice B. an einem Strand in Afrika gefunden. Neben der 30-jährigen weissen Europäerin liegen ein Dutzend toter schwarzer Migranten. Acht Jahre nach diesem Drama reist Pierre-Alain Meier in den Senegal und hofft, Anhaltspunkte für diesen Schiffsbruch zu finden. Als er so alt war wie Alice, streifte er im Jahr 1992 für die Produktion des Films «Hyènes» durch die Strassen von Dakar. Heute erzählt der Filmemacher seine eigene Geschichte und gewährt uns bescheiden und zärtlich Einlass in seine intimsten (Seelen-) Landschaften.

Die CINE-BAR ist vor und nach der Vorstellung offen.